Nachrichten

_______________________________________________

25.05.2017

Folienblatt Weihnachtskugel

Das Auktionshaus Ulrich Felzmann konnte bei der Versteigerung am 11.-12.05.

für das Folienblatt FB I einen

Preis von € 27.500 (Gesamt-kosten mehr als € 30.000) erzielen. Ein Briefstück mit der gestempelten Marke erzielte einen Preis von € 1.500. Bisher wurden noch keine nassklebenden Marken mit den Rechtschreibfehlern (siehe Eintrag hier vom 13.02.) entdeckt.

__________________________________________

 

07.05.2017

Die Französische Zone

Für Sammler der Französischen Zone wurde ich auf eine sehr umfangreiche, interessante Internetseite aufmerksam gemacht:

 

www.ronpichler.de/fz_wuerttemberg/

 

Wenn Sie auf YouTube.com nach RonAleX suchen werden weitere

Informationen von Ron Pichler angeboten.

 

Geben Sie Ihrem Bücherwart Rückmeldung ob die dort aufge-zeigten Informationen für Sie wertvoll sind!

__________________________________________

 

15.03.2017

Einwurf-Einschreiben + A-Post = PRIO

Versuchsweise bietet die Deutsche Post seit Anfang Februar eine Art Hybridprodukt, genannt "PRIO" . Für ein Zusatzentgelt von 90 Cent erhalten Kunden nach der Anlieferung einer Sendung einen Einlieferungsnachweis und können dann über das Internet Informationen über die Zustellung erfragen. Die Sendung erhält ein PRIO-Etikett auf dem unter dem Wort "PRIO" ein großes "H" erscheint.

__________________________________________

 

15.03.2017

Dauerserie "BLUMEN" - 10er Bögen mit EAN-Code

Vorgezogen hat die Deutsche Post die Herausgabe der Freimarken Serie "BLUMEN" als 10er Bögen mit EAN-Code (Strichcode), jeweils auf dem linken und rechten Bogenrand.

Bisher erhältlich sind:

  70 Cent "Schokoladen-Kosmee"

                                                         100 Cent "Tränendes Herz"

________________________________________________

28.02.2017

Dauerserie "BLUMEN" - Motivwechsel 2017

- unter Neuausgaben nach offiziellen Veröffentlichungen

Die Deutsche Post plant 2017 folgende Motive der Dauerserie "Blumen" zu tauschen. Folgende Motive sollen sowohl im 10er Bogen wie auch von der 200er-Rolle erscheinen. Im neuen Layout für Rollenmarken erscheint nach jeder vierten (wie bei den Sondermarken?) Marke ein Leerfeld mit Barcode. Die Nummerierung lautet damit 4, 8, 12 usw. bis 200.

Termine (geplant):

13.04.2017 -   5 Cent "Phlox"

11.05.2017 -  45 Cent "Seerose"

11.05.2917 -  90 Cent "Johanniskraut"

08.06.2017 -  10 Cent "Winterling"

08.06.2017 -  20 Cent "Hasenglöckchen"

10.08.2017 - 145 Cent "Jungfer im Grünen"

_____________________________________

13.02.2017

RECHTSCHREIBFEHLER bei BUND, Mi-Nr. 3270

wie bereits am 23.12.2016 hier berichtet

Von der lt. Post unverausgabten 70 C Marke "Weihnachtskugel" sind nun doch die ersten Marken mit den hier gezeigten Rechtschreibfehlern aufgetaucht.

Bei eBay angeboten, wurde die gestempelte Marke mit dem Höchstgebot von € 1.187,-

verkauft!

________________________________________

07.01.2017

ROLLENMARKEN

Ab sofort (nach Ausverkauf der "Altbestände") weisen nassklebende Rollen-Sondermarken nach jeder vierten Marke ein Strichcode-Feld (Nebenfeld) auf.

Folgende Marken, bereits verfügbar als Nachauflage mit Code-Leermarken oder einzeln im Vierer-Rhythmus, also 4, 8, 12, 16 usw.:

Mi.-Nr. 3203 Bayer.Wald

Mi.-Nr. 3254 Lilienthal

Mi.-Nr. 3277 Luther Bibelübersetz.

- weitere Informationen bei Ihrem Bücherwart

 

________________________________________

23.12.2016

Wie in der DBZ berichtet, hatte die Post das Folienblatt WEIHNACHTSKUGEL (siehe unter Neuheiten) bereits gedruckt, als der Rechtschreibfehler entdeckt wurde. Offensichtlich war diese selbstklebende Marke auch an die Postfilialen verteilt. Da eine nennenswerte Anzahl der Filialen, ungeachtet des Ersttages, bereits verkauft, was die Post geliefert hat, werden wohl bald die ersten "Unverausgabten" im Postverkehr auftauchen.

________________________________________

30.11.2016

Die Jahresabschlussfeier war für alle Teilnehmenden wieder sehr unterhaltsam. Lernt man doch bei diesem entspannten, vorweihnachtlichen Beisammensein der Mitglieder, "seinen" Sammlerkollegen mit Begleitung näher kennen. 

 

30.11.2016

Unseren Tag der offenen Tür am Sonntag 20.11.16 mit der verbundenen Ausstellung können wir, auch aufgrund des Berichtes im OVB, als sehr erfolgreich verbuchen. Viele Sammler und Interessierte begrüßten wir an diesem Tag. Unser Vorstand nahm sich viel Zeit bei mehr als 20 kostenfreien Schätzungen von Hinterlassenschaften und Erbstücken.

Herrn Heckel, 2. Vorstand des Landesverbandes Bayerischer Philatelistenvereine e.V. sagen wir danke für seinen Besuch.

Danke auch allen Helfern die einen reibungslosen Ablauf ermöglichten und den Ausstellern, die zu diesem Erfolg beigetragen haben.

________________________________________

14.10.2016

Bei einer Auktion von Gärtner, Bietigheim-Bissingen, sicherte sich ein Unternehmer 13 Doppelbögen für mehr als 1,5 Millionen Euro. Darunter ist auch ein Doppelbogen des "Schwarzen Einsers" - der ersten in Deutschland herausgegebenen Briefmarke. Von der 1849 im Königreich Bayern herausgegebenen Marke ist offensichtlich nur ein weiterer Doppelbogen bekannt. 

 

________________________________________

 

22.09.2016 ....aus dem Hamburger Abendblatt

Briefmarken-Automaten in Hamburg werden abgebaut

Die Geräte seien nicht mehr wirtschaftlich zu betreiben, argumentiert die Post. Immer mehr Kunden nutzen Marken aus dem Internet. Das bedeutet dass sich Postkunden auf einen schlechteren Service einstellen müssen. In Hamburg gibt es noch ca. 60 - bundesweit noch ca. 6.000 Exemplare. Wie ich beobachte werden auch in Rosenheim, offensichtlich unrentable Automaten entfernt.

Klaus Reinhardt

Philatelisten-Verein Rosenheim e.V.


22.09.2016

Ein Teil des Bestandes unserer Vereinsbibliothek wird günstig zum Verkauf angeboten. Die Kataloge

(z.B.: alle Europa Bände 1-7 Ausgabe 2010 komplett reduziert auf € 60,--) 

und Bücher können jeweils bei unseren Treffen im Vereinsheim erworben werden. Der Erlös wird zur Anschaffung von neuen, aktuellen Katalogen verwendet. . Eine Inventarliste liegt im Verein zur Einsicht auf.

Ich bitte Sie, Ihre eigene Bibliothek mit diesen Exemplaren zu bereichern und den Verein damit zu unterstützen.

 

Roland Bründl

1. Vorsitzender

Philatelisten-Verein Rosenheim e.V.